Inhaltsverzeichnis:

1.Allgemeine Bestimmungen
2. Begriffserläuterungen
3. Kontakt mit Shop
4. Technische Anforderungen
5. Allgemeine Informationen
6. Einrichten des  Kontos im Onlineshop
7. Grundsätze zur Aufgabe von Bestellungen
8. Mögliche Liefer- und Zahlungsformen
9. Ausführung des Kaufvertrags
10. Recht auf Rücktritt vom Vertrag
11. Reklamation und Garantie
12. Außergerichtliches Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren
13. Personenbezogene Daten im Onlineshop
14. Schlussbestimmungen

 

 

§1
Allgemeine Bestimmungen

1. Der Shop unter der Webadresse  www.shop.telbox.com.pl,  wird durch Przemysław Detyna geführt, der seine Geschäftstätigkeit, unter der Firma PHU TELBOX Przemysław Detyna, eingetragen im Zentralregister für die Gewerbetätigkeit (CEIDG), geführt durch das Wirtschaftsministerium, Steuernummer /NIP/: 743-158-15-60, Umsatzsteuernummer/REGON/: 093084616 betreibt.

2. Die vorliegenden Ordnungsvorschriften gelten sowohl für die Verbraucher, als auch die Unternehmen, die den Shop besuchen, sowie ermitteln die Grundsätze der Nutzung des Shops, sowie des Abschlusses von Fernabsatzverträgen in Vermittlung des Shops.

 

§ 2
Begriffserläuterungen

1. Verbraucher – eine natürliche Person, die einen Vertrag mit dem Verkäufer über den Onlineshop abschließt und keine Geschäftstätigkeit ausübt oder beruflich mit dem Gegenstand des Vertrags nicht verbunden ist.

2. Verkäufer - eine natürliche Person die eine Geschäftstätigkeit, unter der Firma PHU TELBOX Przemysław Detyna, eingetragen im Zentralregister für die Gewerbetätigkeit (CEIDG), geführt durch das Wirtschaftsministerium, betreibt, Steuernummer /NIP/: 743-158-15-60,  Umsatzsteuernummer/ REGON/: 093084616 

3. Kunde  – jeder Käufer, der Einkäufe über den Onlineshop macht.

4. Unternehmer  – eine natürliche, rechtliche Person oder Organisationseinheit, der gemäß der gesonderten Gesetzen eine rechtliche Persönlichkeit verliehen wird und eine Geschäftstätigkeit im eigenen Namen betreibt und sich des Onlineshops bedient.

5. Shop – ein Onlineshop, der durch den Verkäufer unter der Internetadresse www.shop.telbox.com.pl führt.

6. Fernabsatzvertrag - ein Vertrag geschlossen mit dem Kunden im Rahmen eines eingerichteten Systems zum Abschluss von Fernabsatzverträgen (über den Onlineshop), unter dem ausschließlichen Einsatz eines oder mehren Kommunikationsmitteln bis zum endgültigen Abschluss des Vertrags

7. Ordnungsvorschriften  – die vorliegenden Ordnungsvorschriften des Onlineshops.

8. Bestellung  – eine Willenserklärung des Kunden vermittelt durch das Bestellungsformular, die zum Abschluss eines Kaufvertrags mit dem Verkäufer direkt führt.

9. Konto – ein Kundenkonto im Onlineshop. Hier werden die durch den Kunden angegebenen Daten und Angaben zu seinen Bestellungen im Onlineshop gespeichert.

10. Registerformular  – ein im Onlineshop verfügbares Formular zum Einrichten des Kontos im Shop

11. Bestellungsformular – ein interaktives Formular im Onlineshop, das die Aufgabe der Bestellung im Onlineshop, insbesondere durch Hinzufügen der Produkte zum Warenkorb, und Festsetzung der Bedingungen des Kaufvertrags, darin der Liefer- und Zahlungsform, erlaubt.

12. Warenkorb – Element der Shop-Software, in dem die durch den Kunden ausgewählten Produkte sichtbar sind, sowie die Festsetzung oder Anzeigen der Bestellungsangaben, insbesondere der Produktmengen, möglich sind.

13. Produkt – ein mobiles Produkt / Dienstleistung, die den Gegenstand des Kaufvertrags geschlossen zwischen dem Kunden und dem Verkäufer bilden.

14. Kaufvertrag  – ein Vertrag geschlossen zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über den Onlineshop.  Den Kaufvertrag bildet - je nach den Produktmerkmalen - auch der Vertrag über Dienstleistungen und ein Werkvertrag.

 

§ 3

Kontakt mit Shop

1. Anschrift des Verkäufers:  ul. Bydgoska 76, 86-032 Niemcz.

2. E-Mail-Adresse des Verkäufers:  shop@telbox.com.pl.

3. Telefon des Verkäufers: +48 501-463-249.

4. Fax-Nr. des Verkäufers: +48 52 324-61-21.

5. Bankverbindung des Verkäufers: BNP PARISBANK POLSKA S.A. 29 1750 0012 0000 0000 2211 4999.

6. Der Kunde kann sich mit dem Verkäufer über die verfügbaren Adressen und Telefonnummer erfasst im vorliegenden Kapitel kommunizieren.

7. Der Verkäufer ist telefonisch von 9:00 bis 17:00 Uhr durch den Kunden erreichbar.

 

§ 4

Technische Anforderungen

Zur Nutzung des Onlineshops, darin zum Anschauen des Sortiments und Aufgabe der Produktbestellung sind folgende Tools erforderlich:

a. Endgerät mit Zugang zum Internet und Internet-Browser Typ Intern Explorer, Firefox, Google Chrome usw.

b. eine aktive E-Mail-Adresse (Ihre@email.com)

c. aktive Cookies-Bedienung,

d. installiertes Flash Player-Programm.

 

§ 5

Allgemeine Informationen

1. Der Verkäufer haftet auf keinen durch die rechtlichen Vorschriften zulässigen Fall für die Störungen, darin Pausen im Betrieb des Onlineshops infolge der Auswirkung der höheren Gewalt, nicht zulässige Tätigkeit der Dritten, sowie keine Kompatibilität des Shops mit der technischen Infrastruktur des Käufers.

2. Das Anschauen des Shop-Angebots erfordert kein Konto im Geschäft.  Die Aufgabe der Bestellungen durch den Kunden ist entweder nach dem Einrichten des Kontos gemäß dem Inhalt des  §6 der Ordnungsvorschriften oder durch den Angabe von erforderlichen personenbezogenen Daten und Anschriftsdaten die die Ausführung der Bestellung ohne Einrichten des Kontos möglich.

3. Die im Onlineshop erfassten Preise verstehen sich als Brutto-Preise in PLN  (inklusive: 23 % MwSt.).

 

§ 6

Einrichten des  Konto im Onlineshop

1. Um ein Konto im Onlineshop einzurichten, ist das Meldeformular auszufüllen und folgende Daten anzugeben: Benutzername, E-Mail-Adresse und Passwort.  Dann muss man sich unter Einsatz der früher angegebenen Login und Passwort einloggen und die Kontodaten ergänzen:  Wohnanschrift, Lieferadresse, Firmenname, Steuernummer /NIP/ und Telefonnummer.

2. Einrichten des  Kontos im Onlineshop.

3. Das Einloggen ins Konto erfolgt unter Einsatz der früher durch den Kunden oder Verkäufer verliehenen Login und Passwort.

4. Der Kunde kann jederzeit, ohne Angabe der Gründe sowie ohne jegliche Gebühren, sein Konto löschen.  Dies erfolgt durch Versand eines erforderlichen Antrags an den Verkäufer, insbesondere über die elektronische oder gewöhnliche Post auf die im § 3 angegebene Adresse.

 

§ 7

Grundsätze zur Aufgabe von Bestellungen

Aufgabe von Bestellungen:

1. sich in den Shop einloggen  (optional);

2. das erwünschte Produkt auswählen, dann die Taste  „Zum Warenkorb hinzufügen” (oder gleichwertig) klicken;

3. sich einloggen oder die Bestellung ohne Anmeldung aufgeben;

4. falls die Bestellung ohne Anmeldung ausgewählt wurde - ist das Formular mit den Angaben des Empfängers, an den das Produkt versendet werden soll, die Sendungsart (Lieferform),  sowie eine Zahlungsform auszufüllen;

5. die Taste  „Kaufen und bezahlen” klicken, dann die Bestellung in dem im §8 Punkt 3 festgesetzten Termin zu bezahlen.

 

§ 8

Mögliche Liefer- und Zahlungsformen

1. Der Kunde kann folgende Liefer- oder Abholungsformen der bestellten Produkte in Anspruch nehmen:

a. Kurierpaket, Kurierpaket per Nachnahme,

b. Selbstabholung unter der Adresse: TELBOX ul. Magazynowa 11, 85-790 Bydgoszcz oder TELBOX ul. Bydgoska 76, 86-032 Niemcz.

2. Der Kunde kann folgende Zahlungsformen der bestellten Produkte in Anspruch nehmen:

a. Zahlung bei Lieferung

b. Nachnahme

c. Überweisung auf die Bankrechnung des Verkäufers.

3. Die detaillierten Informationen zu den Liefer- und Zahlungsformen finden Sie auf der Seite des Onlineshops.

 

§ 9

Ausführung des Kaufvertrags

1. Der Abschluss des Kaufvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt nach der früheren  Bestellung des Kunden mittels des Bestellungsformulars im Onlineshop gemäß dem Inhalt des § 7 der Ordnungsvorschriften.

2. Nach der Aufgabe der Bestellung wird unverzüglich ihr Empfang durch den Verkäufer bestätigt und die Bestellung zur Abwicklung angenommen.  Die Bestätigung des Empfangs der Bestellung und ihrer Annahme zur Abwicklung erfolgt in Form einer durch den Verkäufer versendeten E-Mail auf die bei der Bestellung durch den Kunden angegebene E-Mail-Adresse. Diese muss mindestens eine Erklärung des Verkäufers über die Annahme der Bestellung zur Abwicklung und die Bestätigung des Abschlusses eines Kaufvertrags erfassen. Nach dem Empfang der o.g. Nachricht durch den Kunden, wird der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer geschlossen.

3. Falls der Kunde folgende Zahlungsform ausgewählt hat:

a. Überweisung oder Kartenzahlung, die Zahlung hat innerhalb von 7 Kalendertagen nach dem Abschluss des Kaufvertrags zu erfolgen  – sonst wird die Bestellung storniert.

b. Nachnahme bei Empfang der Sendung – der Kunde ist verpflichtet die Zahlung beim Empfang der Sendung zu leisten;

c. Barzahlung bei der Selbstabholung – der Kunde ist verpflichtet für die Bestellung bei ihrem Empfang am Standort des Shops zu zahlen.

4. Im Falle, wenn durch den Kunden eine andere Lieferform als Selbstabholung ausgewählt wurde, wird das Produkt durch den Verkäufer innerhalb der in der Beschreibung erfassten Frist (unter Beachtung des Abs. 5 des vorliegenden Kapitels), in der durch den Kunden bei der Bestellung ausgewählten Form versendet.

5. Im Falle einer Bestellung von den Produkten mit verschiedenen Lieferterminen als Liefertermin gilt der späteste Termin.

6. Diese Frist der Lieferung des Produkts an den Kunden wird in folgenden Form ermittelt:

a. Im Falle der durch den Kunden ausgewählten Überweisung oder Kartenzahlung – beginnt sie zum Tag, an dem die Zahlung auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wird.

Im Falle der durch den Kunden ausgewählten Nachnahme – zum Tag des Vertragsabschlusses.

6. Im Falle der durch den Kunden ausgewählten Selbstabholung, wird das Produkt in dem in der Beschreibung angegebenen Termin zur Verfügung gestellt.  Über die Bereitschaft zur Abholung wird der Kunde zusätzlich in Form einer durch den Verkäufer versendeten E-Mail auf die bei der Bestellung durch den Kunden angegebene E-Mail-Adresse informiert.

7. Im Falle einer Bestellung von den Produkten mit verschiedenen Lieferterminen als Termin der Bereitschaft zur Abholung gilt der späteste Termin.

8. Die Lieferung der Produkte erfolgt auf dem Gebiet Polens.

9. Die Lieferung der Produkts an den Kunden ist gebührenpflichtig, es sei es anders im Vertrag vereinbart wurde.  Die Lieferkosten (darin Transport, Lieferung und Postgebühren) sind auf der Webseite des Onlineshops im Bookmark „Lieferkosten”  zu finden. Sie sind auch bei Aufgabe der  Bestellung und bei der Willenserklärung über den Vertragsabschluss zu sehen.

§ 10

Recht auf Rücktritt vom Vertrag

 

1. Der Verbraucher kann innerhalb von 14 Tagen vom Vertrag ohne Grundangabe zurücktreten.

2. Der im Abs. 1 erfasste Termin beginnt mit der Lieferung des Produkts an den Verbraucher oder eine von ihn angezeigte Person.

3. Im Falle eines Vertrags, der sich auf mehrere Produkte bezieht, die auch getrennt, partiell oder teilweise geliefert werden, als der im Abs. 1 erfasste Termin gilt das Datum der letzten Lieferung.

4. Im Falle eines Vertrags über die regelmäßige Lieferung der Produkte im bestimmten Zeitraum (Abonnement), als der im Abs. 1 erfasste Termin gilt das Datum der ersten Lieferung.

5. Der Verbraucher kann von dem Vertrag nach der Abgabe einer Erklärung über den Vertragsrücktritt abtreten.  Für die Einhaltung des Rücktritttermins ist die Abgabe einer Willenserklärung nach dem Ablauf dieses Termins erforderlich.

6. Solche Erklärung ist per gewöhnliche Post, per Fax oder auf dem elektronischen Wege auf die E-Mail des Verkäufers zu versenden  – die Kontaktdaten des Verkäufers wurden im § 3 erfasst.

7. Im Falle der Abgabe solcher Erklärung durch den Kunden auf dem elektronischen Wege, hat der Verkäufer dem Kunden unverzüglich eine Bestätigung der Erklärung über den Verkaufsrücktritt auf seine E-Mail zu versenden.

8. Recht auf Rücktritt vom Vertrag

a. Im Falle des Rücktritts vom Fernabsatzvertrag wird dieser als nicht abgeschlossen gehalten.

b. Im Falle des Rücktritts vom Fernabsatzvertrag hat der Verkäufer innerhalb von 14 Tagen nach der Leistung der Erklärung über den Vertragsrücktritt sämtliche Zahlungen zugunsten des Verbrauchers, darin die Kosten der anderen als gewöhnlich durch den Verbraucher ausgewählten Lieferform zurückzuzahlen.

c. Die Rückzahlung hat mittels derselben Zahlungsformen, die der Verbraucher eingesetzt hat, es sei denn dieser eine andere Lösung, die gebührenfrei ist, angenommen hat.

d. Der Verkäufer kann die Rückzahlung bis zum Rückversand der Produkte oder zum Nachweis ihres Versandes, je nachdem was schneller erfolgt, einstellen.

e. Der Verbraucher hat das Produkt an die durch den Verkäufer in den Ordnungsvorschriften angegebene Adresse nicht später als 14 Tage nach der Erklärung über den Rücktritt zurückzusenden.  Der Termin gilt als eingehalten, falls das Produkt vor dem Ablauf von 14 Tagen zurückgesandt wird.

f. Der Verbraucher trägt die direkten Kosten des Rückversandes des Produkts, sowie die Kosten eines Produkts, dass wegen seiner Eigenschaften auf dem gewöhnlichen Postwege nicht zurückgesendet werden kann.

g.  Der Verbraucher haftet ausschließlich für die Wertminderung des Produkts infolge seiner Nutzung in anderer Form als dies für die Ermittlung seinen Eigenschaften, Merkmale und Funktionen erforderlich war,  entstanden sind.

9. Im Falle, wenn das Produkt wegen seinen Eigenschaften per gewöhnliche Post nicht versendet werden kann, wird eine Information über die Kosten des Rückversandes in der Beschreibung des Produkts im Onlineshop erfasst werden.

10. Das Recht auf den Rücktritt vom Fernabsatzvertrag steht dem  Verbraucher im folgenden Fällen nicht zu, nämlich:

a. falls den Vertragsgegenstand ein nicht vorgefertigter Gegenstand bildet, nach der Spezifikation des Verbrauchers hergestellt wurde oder zur Befriedigung seinen individuellen Bedürfnisse dient,

b. falls den Vertragsgegenstand ein Produkt in einer versiegelten Verpackung, die nach dem Auspacken aus den gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann, bildet,

c. bei den Dienstverträgen, wenn der Verkäufer mit einer eindeutigen Zustimmung  des Verbrauchers seine Dienstleistungen erbracht hatte unter Vorbehalt, dass  dem Verbraucher nach der Ausführung des Vertrags das Recht auf Rücktritt entzogen wird.

d. bei den Verträgen, derer Preis von den Schwenkungen auf dem Finanzmarkt, auf den der Verkäufer keinen Einfluss hat, abhängt und diese Schenkungen vor dem Ablauf des Rücktritttermins auftreten können,

e. bei den Verträgen, deren Gegenstand die Sachen bilden, die nach ihrer Lieferung untrennbar mit anderen Elementen verbunden werden.

 

§ 11

Reklamation und Garantie

 

1. Der Kaufvertrag bezieht sich auf die neu erzeugten Produkte.

2. Die Reklamation ist schriftlich oder auf dem elektronischen Wege auf die in der vorliegenden Ordnungsvorschriften erfassten Adressen zu versenden.

3. Es ist zu empfehlen, in der Reklamation u.a. eine kurze Beschreibung des Fehlers, Datum seiner Feststellung, Angaben des die Reklamation erhebenden Kunden, sowie seine Forderungen wegen des Fehlers zu erfassen.

4. Die im Rahmen der Reklamation zurückgegebenen Produkte sind auf die im § 3 der vorliegenden Ordnungsvorschriften zu versenden.

 

§ 12

Außergerichtliches Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren

 

1. Die detaillierten Informationen zu den Möglichkeiten eines außergerichtlichen Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahrens, sowie die Formen des Zugangs zu diesem Verfahren sind am Standort und auf den Webseiten von den Kreis- oder Stadt- Beauftragten für Verbraucherbelange, gesellschaftlichen Organisationen, die sich mit dem Verbraucherschutz befassen, bei den Woiwodschaft-Handelsinspektoren  oder auf folgenden Webseiten des Amtes für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz sämtliche Informationen erhältlich:

http://www.uokik.gov.pl/spory_konsumenckie.php

http://www.uokik.gov.pl/sprawy_indywidualne.php

http://www.uokik.gov.pl/wazne_adresy.php

2. Dem Verbraucher stehen z.B. folgende Formen des Zugangs zum  Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren zu:

a. Der Verbraucher kann sich an das Verbraucherschiedsgericht, gemäß Art. 37 des Gesetzes vom    15. Dezember 2000 über die Handelsinspektion (GBl. 2014, Pos. 148 mit spät. Änderungen), mit einem Antrag auf die Lösung eines Streits, der sich aus dem mit dem Verkäufer abgeschlossenen Vertrag ergibt, wenden.

b. Der Verbraucher kann sich an die Woiwodschaft-Handelsinspektion gemäß Art. 36 des Gesetzes vom 15. Dezember 2000 über die Handelsinspektion (GBl. 2014, Pos. 148 mit spät. Änderungen), mit einem Antrag auf Einleitung eines Mediationsverfahren zu einer gütlichen Lösung eines Streits zwischen dem Verbraucher und  Verkäufer, wenden.

c. Dem Verbrauchen kann eine kostenlose Unterstützung bei Lösung des Streits mit dem Verkäufer in Vermittlung eines  Kreis- oder Stadt- Beauftragten für Verbraucherbelange, einer gesellschaftlichen Organisation, die sich mit dem Verbraucherschutz befasst, (u.a. einer Verbraucher-Föderation, des Verbraucherverbandes) geleistet werden.

 

§ 13

Personenbezogene Daten im Onlineshop

 

1. Zum Administrator der personenbezogenen Daten, die über das Onlineshop gespeichert werden, wird der Verkäufer.

2. Die durch den Administrator über das Onlineshop gespeicherten personenbezogenen Daten werden zwecks Ausführung des Kaufvertrags - und falls damit der Kunde einverstanden wird, zu den Marketingzwecken, gesammelt.

3. Zu den Empfängern von den personenbezogenen Daten der Kunden von dem Onlineshop werden:

a. Im Falle eines Kunden, der sich des Internetshops mit der Post- oder Kurierlieferung bedient, werden durch den Verkäufer die personenbezogenen Daten dem ausgewählten Frachtführer oder Vermittler, der die Sendungen auf den Antrag des Administrators vornimmt, zur Verfügung gestellt.

b. Im Falle eines Kunden, der sich des Internetshops mit der Online- oder Kartenzahlung bedient, werden durch den Verkäufer die personenbezogenen Daten dem ausgewählten Organ, das die Zahlungen im Onlineshop vornimmt, zur Verfügung gestellt.

4. Den Kunden steht das Recht auf den Zugang zu den gespeicherten Daten, sowie ihre Berichtigung zu.

5. Die Angabe von den personenbezogenen Daten ist freiwillig, jedoch keine Angabe von den zum Abschluss des Kaufvertrags erforderlichen Daten hat keine Möglichkeit für den Abschluss von diesem Vertrag zur Folge.

 

§ 14

Schlussbestimmungen

 

1. Die Verträge über das Inlineshop werden in polnischer Sprache abgeschlossen.

2. Der Verkäufer behält sich das Recht auf Vornahme der Veränderungen der Ordnungsvorschriften aus wichtigen Gründen vor, nämlich: Änderung der Rechtsvorschriften, Änderungen der Zahlungsform für die Lieferungen – in solchem Bereich, in den diese Änderungen auf die Ausführung der vorliegenden Ordnungsvorschriften auswirken.  Über jede Änderung hat der Verkäufer den Kunden mindestens 7 Tage früher zu informieren.

3. Unter den in diesem Vertrag nicht geregelten Umständen finden die Vorschriften des polnischen Rechts ihre Anwendung, insbesondere:  des Zivilgesetzbuches; des Gesetzes über die elektronisch erbrachten Dienstleistungen;  des Gesetzes über die Verbraucherrechte; des Gesetzes über den Datenschutz.

4. Dem Verbraucher steht das Recht auf sämtliche  Formen des Zugangs zum  Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren zu. Zu diesem Zwecke ist eine Klage über die EU-Plattform ODR unter folgender Adresse zu erheben: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.